Coleslaw – die perfekte BBQ-Beilage

Coleslaw: Titelbild

Was gehört zu einem BBQ? Neben leckeren Ribs und einer guten Sauce darf auch ein hausgemachter Coleslaw nicht fehlen! Wir haben uns auf eine kulinarische Reise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten begeben, um ein authentisches Rezept für diesen BBQ-Klassiker zu kreieren. 

Wir haben in den USA schon diverse Coleslaws gegessen – von der klassischen Variante im Schnellrestaurant bis hin zu hippen Versionen in Steak- und Burgerläden. Als wir zuletzt in der Pfalz waren, haben wir gemeinsam mit Matthias Bruder Patrick – BBQ-Fan und Hobbykoch aus Leidenschaft – einen schönen BBQ-Grillabend verbracht. Auch dabei durfte Coleslaw natürlich nicht fehlen.

Patrick hat dieses Rezept über einen längeren Zeitraum entwickelt und verfeinert, bis er mit dem Geschmack zufrieden war. And guess what: Wir dürfen es hier mit euch teilen!

Patricks Rezept für einen Coleslaw nach amerikanischem Vorbild

Coleslaw

Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: BBQ, Hauptgericht, Salat
Land & Region: Amerikanisch, USA
Keyword: amerikanisch, BBQ, Grillen, USA

Equipment

  • Schüssel
  • Gemüsehobel
  • Salatbesteck
  • Messer

Zutaten

  • 1 Kopf Weißkohl (1-1,5 kg)
  • 1 Karotte
  • 1-2 kleine Zwiebeln
  • 150 g Salatmayonnaise
  • 50 g Schlagsahne (alternativ saure Sahne, wenn ihr es etwas leichter mögt)
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 4 EL Zucker
  • 1,5 TL Selleriesaat (je nach Geschmack)
  • ¼ TL Salz (je nach Geschmack)
  • ¼ TL Pfeffer (je nach Geschmack)

Notizen

Teile den Weißkohl mit einem Messer in Viertel und schneide die Viertel mit einem Gemüsehobel anschließend in kleine Streifen. Alternativ kannst du auch ein Messer verwenden; dann werden die Streifen bloß nicht ganz so gleichmäßig. 
Putze nun die Karotte und reibe sie grob zu den Weißkohlstreifen dazu. Im nächsten Schritt schneidest du die Zwiebeln in feine Würfel und gibst sie zum Weißkohl-Karotten-Gemisch.
Füge nun Salatmayonnaise, Schlagsahne, Weißweinessig, Zitronensaft, Zucker und Selleriesaat sowie Salz und Pfeffer hinzu.
Vermenge alle Zutaten gut und knete sie mit deinen Händen mindestens 5 Minuten durch. Du solltest mit dem Kneten erst aufhören, wenn du merkst, dass das Kraut weich wird. Erst dann hast du die Fasern im Kraut gebrochen und dein Coleslaw nimmt den Geschmack deiner Marinade besser an. Lass den Salat dann für mindestens 1-2 Stunden ruhen und durchziehen. 
Entscheide schließlich je nach Geschmack, ob du noch mehr Salz, Pfeffer oder Zitronensaft benötigst. 
Traditionell wird der Coleslaw beim BBQ in kleinen Schälchen serviert. 

Coleslaw – Zubereitung

Du bist auf der Suche nach dem perfekten Spareribs-Rezept zum Coleslaw? Kein Problem – wir durften nämlich auch wir Patricks bisher geheimes Rezept für leckere BBQ Spareribs veröffentlichen. Das wird dir sicherlich auch schmecken.

Neben unseren Grillrezepten haben wir weitere Reise-Rezepte für Gerichte und Getränke auf unserer Kategorie #tastingjourneys veröffentlicht. Mit diesen Rezepten kochst du dich in die verschiedensten Ecken dieser Welt.

1 Kommentar zu „Coleslaw – die perfekte BBQ-Beilage“

  1. Pingback: BBQ Spareribs – der deftige Grill-Klassiker aus den USA

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Scroll to Top