#ouradventurebegins: Unsere DIY-Hochzeit mit Reisemotto

Hochzeit mit Reisemotto: Beitragsbild
© Ramona Müller (Mera)

Ihr entdeckt gemeinsam die Welt, teilt eure Leidenschaft für Reisen in ferne Länder oder habt euch vielleicht sogar auf einem eurer Trips kennen gelernt? Nun steht der „große Tag“ an, ihr wünscht euch eine Hochzeit mit Reisemotto und seid bezüglich der Planung ein bisschen verloren?

Genau so ging es uns auch. Trotz stundenlanger Recherche und unzähliger Pinterest-Versuche fand ich sehr wenig Inspiration zum Thema „Hochzeit für Weltenbummler“. Deshalb habe ich in diesem Text alle Ideen gesammelt, die wir uns während der Planungsphase unseres großen Tages mühsam zusammen gesucht und schließlich auch umgesetzt haben…

Hochzeit mit Reisemotto5
© Ramona Müller (Mera)

Genau sieben Jahre, nachdem wir ein Paar wurden, gaben Matthias und ich uns in unserer Heimat in der Pfalz am 07.07.2018 mit 85 Gästen kirchlich das Ja-Wort. In unserer gemeinsamen Zeit hat sich das Reisen zu unserer größten Leidenschaft entwickelt, mit der wir sehr viel verbinden. Aus diesem Grund wollten wir unser liebstes Hobby bei der Hochzeit thematisch einfließen lassen.

Während meiner Recherche auf Pinterest und im Netz merkte ich schnell, dass es wenige (brauchbare) Artikel zum Thema „Hochzeit mit Reisemotto“ gibt. Ich fand zwar viele Ideen zu passenden Einladungskarten und einzelnen Details aber selten waren die Tipps gebündelt oder wirklich brauchbar.

Aus diesem Grund (und weil ich bis heute Nachfragen zu dem Thema bekomme), habe ich mich nach langem Überlegen nun doch entschieden, einen Text zum Thema „Hochzeit mit Reisemotto“ zu schreiben und somit einen kleinen Teil dieses von uns eher privat gehaltenen Tages öffentlich zu machen.

Da wir sehr vieles auf unserer Hochzeit selbst gebastelt und organisiert haben, könnt ihr sicherlich vieles nachmachen oder euch einfach ein bisschen Inspiration holen 🙂

Trotz Reiseliebe wollten wir nicht krampfhaft jedes Detail in ein „Motto“ quetschen. Deshalb würde ich unsere Hochzeit rückblickend insgesamt als einen Mix aus „Reise“, „Boho“ und „lässig-schick“ beschreiben.

In diesem Text habe ich euch alle Bereiche gesammelt, in denen wir das Reise-Thema umsetzen konnten. Außerdem gibt es viele Fotos. Los geht’s!

Hochzeits-Einladungen mit Reisemotto

Schon vor der Hochzeit war klar: Wir wollen Einladungen mit Reisemotto. Ursprünglich hatten wir vor, die Karten bei Etsy zu bestellen. Doch nach einer ersten Recherche zeigte sich: Das, was wir uns vorstellten, war entweder nicht zu finden oder unglaublich teuer.

Kurzerhand beschlossen wir, die Einladungen selbst zu basteln und das erwies sich als absolut richtige Entscheidung. Auch wenn uns das Projekt einige Nerven gekostet hat, waren die Einladungen am Ende genau so, wie wir sie haben wollten.

Neben einer „Bordkarte“ mit den wichtigsten Fakten (Ort, Datum, Uhrzeit) sollten die Einladungen auch einen „Wedding Passport“ mit einem kleinen Text und allen weiteren Informationen (Zeitplan, „Dresscode“, Unterkünfte etc.) beinhalten.

Da wir bei der ganzen Hochzeit neben dem Reisemotto auch auf den Boho/Vintage-Stil setzten, sollten auch die Einladungen sich dort farblich einfügen. Aus diesem Grund fiel unsere Wahl auf beige Kraftkarten* mit weißer Schrift. Schnell zeigte sich, dass dies das nächste Problem war. Wer schon mal nach einer Druckerei gesucht hat, die in Weiß drucken kann, wird wissen: Fast unmöglich und wenn doch…sauteuer! 😀

So entschieden wir uns kurzerhand, uns online einen Stempel für die Titelseite des „Wedding Passports“ erstellen zu lassen, die Karten dann mit weißer Stempelfarbe* zu bestempeln und innen auf weiße Einleger* mit schwarzer Schrift umzusteigen.

Für die Bordkarten hingegen wählten wir festes weißes Papier* und bedruckten sie – passend zu den Kraftkarten – in Beige und Schwarz.

Für den letzten „Schliff“ haben wir die Einleger mit Jute-Band* im Pass festgebunden und alle Ecken mit einem Eckenabrunder* bearbeitet – immerhin haben Reisepässe runde Ecken und Bordkarten meistens auch. It’s all about the details! 😀

Schließlich legten wir die Bordkarten in die Pässe und packten alles in hübsche Kraftpapier-Umschläge mit Bindfadenverschluss*. Bei den Einladungen, die wir nicht mit der Post verschicken mussten, stempelten wir außen (ebenfalls in Weiß) ein „Air Mail“ drauf…
Ihr wisst ja: Die Details zählen! 😉

Hochzeit mit Reisemotto: Einladungen
Einladungen mit Reisemotto: „Wedding Passport“ & Bordkarte


Wo du hingehst, da will ich auch hingehen…

Das Reisemotto während der Trauung

Da wir bereits 2017 in New York standesamtlich geheiratet hatten und für unsere „große Hochzeit“ im Juli 2018 beide viel Wert auf eine kirchliche Trauung legten, spielte das Reisemotto bei der Zeremonie selbst nur bedingt eine Rolle. Ein Stück weit spiegelte sich unsere große Leidenschaft aber in unserem Trauspruch wieder:

Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. (Rut 1, 16)

Wir waren beide ziemlich schnell sicher, dass wir diesen Spruch haben möchten. Er beschreibt unsere Beziehung sehr gut, greift unsere ständige Wanderlust und auch unsere beiden Familien sehr gut auf – meine Familie ist nämlich nicht nur patchwork, sondern auch ziemlich bunt und multikulti 🙂

Auch unsere Pfarrerin baute unsere Liebe für das Reisen in die Trauung ein. Ich kenne sie bereits aus meiner Schulzeit, sie war lange meine Religionslehrerin und so hatten wir vorab ein sehr langes und schönes Traugespräch. Sie stellte uns (getrennt) einige Fragen und baute unsere Antworten in die sehr persönliche Trauung ein.

Außerdem gab es ein weiteres Detail, das für uns eine große und wunderschöne Überraschung war: Unsere Pfarrerin enthüllte im Laufe der Trauung eine selbst gemachte Collage, die uns immer an die Anfänge unserer Ehe und daran, was unsere Beziehung ausmacht, erinnern soll. Für dieses kleine Kunstwerk hatte sie ein Foto von uns mit einer Alterungssoftware bearbeitet. Neben uns beiden in vielen Jahren zeigt die Collage unseren Trauspruch und drumherum viele Sehenswürdigkeiten und Bilder rund um’s Thema Reisen.

Dekoration zur Hochzeit mit Reisemotto

Weltkarte als Sitzplan
Natürlich sollte das Reisemotto auch in der Location zum Ausdruck kommen. Aus diesem Grund gestalteten wir den Sitzplan der Gäste auf Basis einer Weltkarte. Die verschiedenen Tische waren jeweils nach Ländern oder Städten rund um den Globus benannt, die uns besonders gut gefallen. Da wir mittig saßen und unser Tisch (natürlich!) der New York-Tisch sein musste, suchten wir uns für den Sitzplan eine Weltkarte aus, bei der Nordamerika in der Mitte lag. Die Tische um unseren Mitteltisch herum benannten wir dann passend zur Weltkarte nach verschiedenen Orten, die wir bereits bereist haben.

Tischnamen aus aller Welt
Auf den Tischen selbst fanden sich wiederum kleine Staffeleien* mit Polaroids von uns an den jeweiligen Orten. Durch die Kombination aus Sitzplan und Tischnamen wusste jeder Gast, in welchem Land an diesem Tag sein Platz war 🙂

Gastgeschenke mit Reisemotto
Auf den Plätzen der Gäste hatten wir kleine selbst gebastelte Gastgeschenke drapiert. Da ein Teil meiner Familie griechische und ein anderer Teil (inklusive mir) italienische Wurzeln hat, ist es bei unseren Familienfeiern schon immer Tradition, dass es (Hochzeits)-Mandeln als Gastgeschenke gibt. Matthias schloss sich dieser Tradition gerne an. Aus diesem Grund gab es bei unserer Hochzeit kleine Pakete mit Kompassanhängern, in denen für jeden Gast fünf Mandeln versteckt waren. Dafür haben wir faltbare Geschenkboxen*, Kompassanhänger*, Hochzeitsmandeln* und kleine Namensschilder* gekauft und gemeinsam die Geschenke daraus gebastelt.

Die unteilbare Zahl fünf steht übrigens zum einen dafür, dass das Paar alles teilt, aber unteilbar ist. Außerdem symbolisiert jede Mandel einen Wunsch an das Paar: Gesundheit, Glück, ein langes Leben, Reichtum und Fruchtbarkeit 🙂

Durch die Form als Paket und den Kompassanhänger griffen die Gastgeschenke das Reisemotto thematisch auf. Durch ihre Farbgestaltung passten sie aber auch sehr gut zur restlichen (Tisch)-Deko (Menükarten, Candy Bar etc.) im Vintage/Boho-Stil…

Ein Globus als Gästebuch & Wünsche an das Brautpaar
Wie viele andere Paare haben auch wir unser Gästebuch zur Hochzeit geschenkt bekommen. Da unsere Familien und Freunde uns ziemlich gut kennen und in den Monaten vor der Hochzeit sehr aufmerksam waren, haben wir eine ganz besondere Variante des Gästebuchs bekommen: Die Patentante von Matthias schenkte uns einen beigen Globus – genau so einen, wie wir uns gewünscht hatten. Auf der Hochzeit konnten die Gäste quasi direkt auf ihren liebsten Orten rund um die Welt unterschreiben. Heute leuchtet der Globus Abend für Abend in unserem Schlafzimmer und erinnert uns an unseren wunderschönen Tag!

Nebem dem Globus gab es aber noch eine weitere Möglichkeit für die Gäste, uns Nachrichten zu hinterlassen: Auf kleinen Frage- und Antwortkarten konnten sie uns herzliche, lustige oder spannende Botschaften senden. Die Nachrichten wanderten dann direkt in den bereit gestellten „Adventure Fund“ – eine Reise-Spardose, die wir für diesen „Programmpunkt“ zweckentfremdet hatten 🙂

Deckendecko
Schließlich ließen wir uns auch bei der Deckendeko vom Reisemotto (gemischt mit dem Boho-Stil) inspirieren: Zahlreiche Reispapierbälle (die ursprünglich aus Asien kommen) schmückten gemeinsam mit Pompons die Decke unserer Location…

Hochzeit mit Reisemotto: Deckendekoration
Deckendeko

Essen und Getränke: Kulinarisch um die Welt…

Auch beim Essen setzten wir unser geliebtes Motto teilweise um: Das Vor- und Hauptspeisen-Buffet hatte einen mediterranen Schwerpunkt. Als Nachspeise gab es passend dazu eine Käseauswahl, Mousse au Chocolat mit frischen Früchten und eine Tiramisu-Variation…

Neben diesen kleinen Anekdoten an die mediterrane Küche repräsentierte auch der Cake-Topper auf unserer Hochzeitstorte unser Motto sehr gut. Statt dem „klassischen Brautpaar“ zeigte er unseren Leitspruch des Tages: „and so our adventure begins“…

Schließlich gab es neben einer (Iced)-Coffee-Station und echtem italienischem Eis aus der Kühlung auch eine „Pimp your drink-Bar“, an der sich unsere Gäste Cocktails aus aller Welt zubereiten konnten…

Online-Geschenketisch rund ums Thema Reisen

Da wir schon länger zusammen leben, brauchten wir weder Porzellansets noch Bettwäsche und Handtücher in Massen. Aus diesem Grund wünschten wir uns zur Hochzeit neben schönen Stunden ganz simpel „Unterstützung für unsere Reisekasse“ 😀

Damit der Geld-Wunsch aber nicht so abgedroschen daherkam, sondern die Gäste auch wussten, wofür sie eigentlich schenkten, erstellten wir vorab einen Online-Geschenktisch, auf den wir von der Auslandskrankenversicherung über das Campinggeschirr bis hin zu gezielten Erlebnissen in aller Welt verschiedene Dinge stellten, die wir uns rund um das Thema „Reisen“ noch wünschen.

Ich finde die Idee dieses Online-Geschenktischs sehr schön! Das ist viel persönlicher als ein einfacher Umschlag mit Geld und die Plattform kann (im Gegensatz zu einem traditionellen Geschenktisch) von allen Familienmitgliedern und Freunden besucht werden – egal, wo sie wohnen…

Überraschungen und Geschenke zur Hochzeit mit Reisemotto

Natürlich bekamen wir auch zahlreiche Überraschungen & Geschenke passend zu unserem Motto.

Matthias‘ Eltern hatten Luftballons mit Wünschen unserer Gäste vorbereitet, die wir am frühen Abend gemeinsam steigen ließen. Als besondere Überraschung durften wir beide einen Weltkugel-Ballon steigen lassen…

Auch unsere Brautjungfern bauten unsere große Reiseleidenschaft in ihre Rede ein und erzählten von gemeinsamen Trips 🙂

Schließlich gab es natürlich viele Geschenke passend zum Motto. So beschenkten uns unsere Familien und Freunde unter anderem mit einer Koffer-Spardose, verschiedenen Reisegutscheinen, einer Weltkarte mit Kontinenten aus Geld, einer Zeichnung unserer standesamtlichen Hochzeit in New York, einer Weltkarte zum Rubbeln, einem kleinen Globus, einem Geldgeschenk in einem Amenity Kit der Lufthansa-Business Class und einem Koffer voller Sand, exotischer Blumen und Spirituosen aus aller Welt.

Zu guter Letzt setzten wir unser Motto übrigens auch in unserem Hochzeitstanz um. Wir tanzten einen Wiener Walzer zu „Swing Life away“ – einem Lied, das wir in den ersten Wochen unserer Beziehung gemeinsam für uns entdeckt haben, und das für uns (wie kein anderes) unsere Wanderlust, Rastlosigkeit und Lebensfreude beschreibt <3

Ihr seht: Auch wenn wir das Reisemotto nicht zwanghaft in jedem Bereich der Hochzeit untergebracht haben, war unsere größte Leidenschaft insgesamt doch ein klarer Bestandteil dieses wunderbaren Tages.

Für uns persönlich war er (von der Deko über den Ablauf und der Stimmung bis hin zum Gefühl) absolut perfekt. Die Trauung war unglaublich emotional und persönlich, der Nachmittag in der Location dank Bombenwetter und coolen Gartenspielen sehr entspannt und die Party am Abend ein absoluter Kracher 😀

Alles in allem war der 07.07.2018 für uns bisher der schönste und euphorischste Tag in unserem Leben und hat uns emotional absolut überwältigt. Und darauf kommt es am Ende ja an 🙂

Informationen und Dienstleister bei unserer Hochzeit mit Reisemotto

Neben all‘ den Kleinigkeiten, die wir selbst gebastelt haben, gab es natürlich auch eine Reihe von Produkten und Dienstleistern, die diesen Tag für uns unvergesslich gemacht haben. Wir können sie alle von Herzen weiterempfehlen!

Trau-Location: Kirche auf Burg Lichtenberg, Thallichtenberg (bei Kusel)
Feier-Location: Wadenauer Hof, Dennweiler-Frohnbach (bei Kusel)
(mit 85 Gästen dank zusätzlichem Pavillon machbar; sonst eher für etwas kleinere Gruppen geeignet)
Gäste-Unterkünfte: Individuell gebucht; überwiegend über booking.com*
Brautkleid: Sincerity Bridal, Style 3976
Blumenkranz: Princessmimi.de
Anzug:
 Hugo Boss, Style „Arti“
Fliege und Einstecktuch: Baboshkaa (via Etsy)
Hochzeitsfotografin: MERA (Ramona Müller)
Eheringe: Selbst geschmiedet in der „Projektgoldschmiede“ von Frau Dietel, Berlin
Brautstrauß und Rosen in der Kirche: Gärtnerei Hanns, Kusel
(die Blumendeko in der Location hatten wir selbst gemacht)
Hochzeitstorte: Café Bold, Kaiserslautern
Cake-Topper: ThistleAndLaceDesign (via Etsy)
Catering: Römerscheune Körborn (bei Kusel; mittlerweile leider geschlossen)
Eis: Eiscafé San Marco, Kusel
Pavillon: Zaba Zeltverleih, Mackenbach (bei Kaiserslautern)
Online-Geschenketisch: Flitterbook
Musik in der Kirche: Svenja Karch (Gesang; Mitglied der Band Calm and Exciting) und Philipp Bohr (Orgel & Klavier)
DJ in der Location: VVeber (Alexander Weber)

Weitere Fotos

 

Info:
Bei den in diesem Blogpost genannten Dienstleistungen und Produkten handelt es sich nicht um Kooperationen, sondern lediglich um unsere Empfehlungen. Unsere Hochzeit wurde von uns in vollem Umfang bezhalt.

*Hierbei handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du darüber etwas buchst oder bestellst, bekommen wir eine kleine Provision, um YOURneys weiter aufzubauen. Du zahlst natürlich trotzdem nur den regulären Preis. Außerdem empfehlen wir hier nur, was wir auch selbst nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.