Kosmetik auf Reisen: Die minimalistische Packliste

Kosmetik auf Reisen: Beitragsbild
ANZEIGE*

Nach vielen Rucksackreisen in den letzten Jahren ist mir eine minimalistische und vor allem nachhaltige Reisekosmetik immer wichtiger geworden. Auch jetzt im Van achte ich darauf, meine Kosmetik auf Reisen möglichst minimalistisch zu halten und unnötige umwelchtschädliche Inhaltsstoffe zu reduzieren.

Damit ich grundlegend auf nichts verzichten und dennoch nicht alles mitschleppen muss, habe ich versucht, meine Kosmetik-Packliste durch Zweckentfremdung, feste Produkte und 2in1-Lösungen klein aber effektiv zu halten. Du wirst sehen: Es ist gar nicht so schwer!

Während bei der Körper- und Haarpflege 2in1-Lösungen und feste Produkte zum Einsatz kommen, habe ich bei Kosmetik auf Zweckentfremdung gesetzt. Alles in allem passen die Produkte locker in meinen Kulturbeutel von Jack Wolfskin*.

Ich empfehle euch hier meine persönlichen Lieblinge, die zum großen Teil aus dem Naturkosmetik-Bereich kommen. Meine Haut verträgt diese natürliche Produkte richtig gut und auch den Nachhaltigkeits-Aspekt finde ich wichtig. In „konventioneller“ Kosmetik ist leider oft wirklich viel Müll enthalten (sogar im wahrsten Sinne; Stichwort Mikroplastik).
Dennoch gibt es einige Produkte, bei denen mir der Umstieg schwer fällt. Dort greife ich immer noch auf „normale Kosmetik“ zurück.

Reinigung und Pflege
Schminkausstattung
Sonstige Kosmetik

Reinigung und Pflege

  • Feste Produkte und 2-in1-Lösungen als Shampoo und Duschgel
    Nach jahrelangem Ausprobieren bin ich für Haar- und Körperpflege bei den festen Produkten von Klar Seifen hängen geblieben. Ich habe letztens entdeckt, dass es die Produkte von Klar Seifen nun auch bei Douglas im Online Shop** zu kaufen gibt. In der Regel nutze ich ein festes Shampoo, einen festen Conditioner und eine Hand- und Körperseife von Klar.In der Regel nutze ich ein festes Shampoo, einen festen Conditioner und eine Hand- und Körperseife von Klar. Auf Reisen steige ich aber – je nach Situation – auch mal ganz auf Kernseife oder eine andere milde Seife aus dem Sortiment um und nutze diese als Körperseife und Shampoo.
    Aber auch, wenn ich alle drei Produkte mitnehme, kann ich die Seifen- und Shampoostücke viel platzsparender transportieren als drei große Flaschen. Obendrauf basieren die Produkte auf natürlichen Inhaltsstoffen und schonen so nicht nur meine Haut, sondern auch die Umwelt.
    Da Matthias die Seifen und Shampoos von Klar ebenfalls nutzt, brauchen wir im Zweifel zu zweit nur ein Produkt für Haare und Körper.
    Generell kann ich feste Produkte für jede Reise empfehlen. Im Handgepäck umgehst du so die Flüssigkeiten, sie produzieren keinen/kaum Verpackungsmüll und leicht sind sie auch.
  • Sprühkur
    Auch hier wollte ich nicht auf meine Sprühkur verzichten. Deshalb habe ich sie in das Gefäß mit dem Sprühkopf aus dem Reiseset* gefüllt. Hat super geklappt und locker gereicht 🙂
  • Haarkur
    Meist reicht mir die Pflege von Conditioner und Sprühkur. Für Notfälle nehme ich aber oft einfach ein kleines Päckchen mit Haarkur mit oder fülle eine kleine Menge in ein wiederverwendbares Reisegefäß* ab.
  • Bodylotion
    Für die Körperpflege haben Matthias und ich meist gemeinsam eine Bodylotion mit, die wir in einen kleinen Tigel abfüllen. Alternativ geht auch eine Reisegröße. Wir nutzen beide generell nicht viel Bodylotion, weil unsere Haut auch gut ohne auskommt. Durch die viele Sonnencreme ist das auf Reisen ins Warme meist ein noch geringeres Problem. Alternativ nutzen wir manchmal einfach Kokosöl oder diese feste Bodybutter von LUSH. Sie duftet grandios nach Kakao und Honig und kann zur Pflege, aber auch als Massageöl genutzt werden. Dazu wärmt man einfach in den Händen an.
  • Gesichtsreinigung
    Hier teilen Matthias und ich uns meine 3in1-Gesichtsreinigung von Lavera* – für kürzere Trips einfach in einen wiederverwendbaren Reisebehälter* umgefüllt. Ich nutze das Produkt auch zuhause. Für die minimalistische Packliste eignet es sich perfekt, weil man es als Reinigung, Peeling und Maske verwenden kann. Somit hast du gleich drei Produkte in einem dabei 🙂
  • Gesichtscreme
    Da wir unterwegs ohnehin fast jeden Tag Sonnencreme nutzen und Matthias auch sonst nicht viel Gesichtscreme braucht, teilen wir uns unterwegs immer meine liebste Gesichtscreme von Lavera*. Für kürzere Reisen kann die Creme in einen Reisebehälter* abgefüllt werden.
  • Deo
    Nachdem wir viele natürliche Deos ausgetestet haben und mit keinem zufrieden, nutzen wir beide mittlerweile die Deocreme von Nuud*. Die ist nicht nur umweltfreundlich und super effektiv, sondern mit seiner kleinen Größe auch perfekt für Reisen!

Kosmetik auf Reisen: Schminkkram

Schminkausstattung

Eins vorweg: Ich schminke micht nicht übermäßig. Im Alltag bleibt es meist bei einer leichten Puder-Foundation und Concealer. Darüber kommt dann minimal Rouge und Highlighter und dann werden noch die Wimpern getuscht und die Augenbrauen korrigiert. Fertig.

Für besondere Anlässe nutze ich aber auch gern mal die ganzen Pinsel, die ich im Wunsch, damit umgehen zu können, so gekauft habe. Dann wird die Basis mit richtigem Make-up geschaffen und neben den oben genannten Schritten noch konturiert, manchmal ein Lidstrich gezogen und die Augen geschminkt. Oh und Lippenstift natürlich. Ganz wichtig, wenn es schicker sein soll!

Die Idee hinter der minimalistischen Schminkausstattung ist, genau solch ein aufwändiges Make-Up mit ganz wenigen Dingen zu schaffen. Da ich auf Reisen meistens wenig bis gar nicht geschminkt bin, macht es Sinn, nicht so viel mitzuschleppen. Dennoch möchte ich am Abend die Möglichkeit haben, mich mal schick zu machen.

Zusätzlich versuche ich oft, einige Dinge, die ich zuhause „lose“ benutze (zum Beispiel Rouge), in fester Form mitzunehmen, damit die Bruchgefahr nicht so hoch ist.

Mit diesen Zweckentfremdungen klappt das Make-Up natürlich nicht ganz so perfekt wie mit den gewohnten Produkten – aber doch erstaunlich gut:

  • Die Basis: Minigröße Make-Up, Puder und eventuell Concealer
    Meist fülle ich mein Make-Up in einen kleinen Reisetigel* und nehme zusätzlich ein Puder mit Reisepinsel mit. Miestens nutze ich auf Reisen sowieso maximal Concealer, den ich auf Reisen statt (wie zuhause) mit einem Pinsel einfach mit den Fingern aufgetrage. Eine schminkbegabte Freundin hat mir mal erklärt, dass man das ruhig machen kann, weil sich der Concealer dank der Wärme der Finger gut verteilt. Schließlich habe ich für das Finish meinen allerliebsten transparenten Puder von Nude by Nature in einer Reisegröße dabei.
  • Mascara
    Mein absolutes MUSS im Bereich Schminkkram: Ich liebe Mascara und trage ihn auch auf Reisen fast immer. Deshalb mache ich hier keine halben Sachen. Entweder kaufe ich kleine Größen (manche Marken bieten das an) oder nehme hier einfach die volle Größe mit.
  • Eyeliner-Stift für Augen und Augenbrauen
    Hier ist eine Zweckentfremdung möglich – zugegeben, eher nur für dunkelhaarige Mädels: Ich habe statt einem Eyeliner-Pen (diese mit flexibler Spitze) und einem Augenbrauen-Stift, wie ich sie zuhause nutze, einfach einen braunen Eyeliner-Stift dabei. Mit dem kann ich mir (nach etwas Übung) einerseits einen dezenten Lidstrich ziehen und andererseits die Augenbrauen nachzeichnen (und dann mit einem Wattestäbchen etwas verblenden). Da man den Stift rausdrehen kann, brauche ich außerdem keinen Spitzer mitzunehmen.
  • Eine Lidschattenpalette – viele Einsatzmöglichkeiten
    Eine kleine Palette*, unendliche Möglichkeiten. Zwar ist der Lidschatten aufgrund der Bruchgefahr nicht optimal zum Reisen geeignet, aber er hat so viel Potenzial, dass er mit muss. Neben zahlreichen verschiedenen Augen-Make-Ups nutze ich den dunklen Ton (vorsichtig aufgetragen mit einem Wattestäbchen oder Pinsel) auch manchmal, um meine Augenbrauen nachzuzeichnen. Mit dem mittleren Ton kann ich außerdem konturieren (aufpassen, dass er nicht glitzert) und mit dem hellen Tonn anschließend Highlights setzen (der wiederum darf glitzern). Der glitzernde beige Ton sorgte als Bronzer für das perfekte Finish. Während ich das alles zuhause mit verschiedenen Pinseln auftragen würde, trage ich den Highlighter auf Reisen einfach mit dem Finger auf. Die Kontur und den Bronzer trage ich ebenfalls vorsichtig mit dem Finger auf und verblende sie mit einem Blender-Pinsel.
  • Lippenstift für Lippen und Wangen
    Der letzte Punkt im Bereich Schminkkram und der, der mich am positivsten überrascht hat. Die Idee war, einen Lippenstift als Rouge zu verwenden. Ich hätte schwören können, dass das nichts wird (auch wenn es ja sogar 2in1-Produkte gibt, wie ich jetzt weiß). Aber siehe da: Es klappt!
    Auf Reisen habe ich in der Regel genau einen Lippenstift dabei: Meinen allerliebsten Lippenstift von Astor* (wieder kein Naturprodukt, aber die Farbnummer 027 ist perfekt). Für die Wangen wird der Lippenstift dem Finger aufgetupft und vorsichtig verblendet. Hinzu kommt, dass der Stift bruchsicherer ist als ein normaler.

Sonstige Kosmetik

  • Ultimativer Allrounder
    Das Mandelöl von Weleda* ist mein liebster Allrounder. Entfernen von Augen-Make-up, SOS-Hilfe für trockene Spitzen oder Körperöl für trockene Stellen: Das Öl schafft alles. Da man es wirklich ganz sorgsam dosieren kann, habe ich auch hier eine kleine Menge abgefüllt. Leider in ein Plastikgefäß, denn eigentlich ist das Öl in einer Glasflasche, was ich toll finde. Die ist aber natürlich sehr schwer und die Plastikflasche war Teil meines wiederverwendbaren Sets*. Für kürzere Reisen bekommt man von Weleda aber auch Mini-Versionen der Öle (siehe die kleine Flasche auf dem Foto).
  • Ein Nagellack und kleiner Nagellackentferner
    Hier entscheide ich mich auf Reisen in der Regel für eien Farbe, die ich auf den Händen und auf Füßen tragen kann. Zum reinigen nutze ich herkömmlichen Nagellackentferner – ausnahmsweise die Reisegröße aus der Drogerie.
  • Mini-Parfum
    Meist habe ich einen Mini-Flakon oder kleine Taschen-Flakons* von meinem Lieblingsduft „La vie est belle“ dabei.
  • Rasierer & Seife
    Neben meinem ganz normalen Rasierer von zuhause nehme ich eine feste Rasierseife mit – oder rasiere mich einfach mit normaler Körperseife.

Das ist meine minimalistische Packliste für Kosmetik auf Reisen. Je nach „Schminktyp“ kommen dir die Produkte jetzt vielleicht viel oder wenig vor.

Für mich ist diese Kosmetik-Packliste aber genau passend: Wenig zu schleppen und dank fester Produkte, 2in1-Lösungen und Zweckentfremdung trotzdem alles dabei!

*Hierbei handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du darüber etwas buchst oder bestellst, bekommen wir eine kleine Provision, um YOURneys weiter aufzubauen. Du zahlst natürlich trotzdem nur den regulären Preis. Außerdem empfehlen wir hier nur, was wir auch selbst nutzen.

**Hierbei handelt es sich um einen Partnerlink von Douglas.

6 Kommentare zu „Kosmetik auf Reisen: Die minimalistische Packliste“

  1. Pingback: "Zero Waste" & praktisch fürs Handgepäck: Nachhaltige Körperpflege auf Reisen | YOURneys

  2. Pingback: Die Basis-Packliste für leichtes Gepäck | YOURneys

  3. Super Beitrag 🙂 Ich hab entweder immer zu viel mit oder ich vergess die Hälfte und muss dann teuer das ein ode andere Produkt im Urlaub kaufen :-/
    Die Marke Lush – find ich übrigens auch ganz toll <3
    Liebe Grüße
    Lisa von Blueberry&Pink

    1. Ja, das mit der Kauferei im Ausland ist echt nervig. Deshalb gucke ich jetzt vorher immer in die Liste 😀

      Und Lush mag ich auch super gern! Finde den Gedanken hinter der Marke einfach toll 🙂

      Liebe Grüße
      Laura

  4. Ich habe auch schon die Erfahrung machen müssen, wie teuer Kosmetikartikel & Co im Ausland sind. Sogar als ich eine zeitlang in Spanien gelebt habe, habe ich mir meistens etwas von DM/Rossmann aus Deutschland schicken lassen, um mein Geld nicht nur in Pflegeartikel investieren zu müssen 😀

    Die Liste schaue ich mir bei meiner nächsten großen Reise auf jeden Fall wieder an!

    Liebe Grüße
    Evy

    http://www.itsevy.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top